Bestattungen 2021: Junges Unternehmen krempelt Branche um

– Anzeige –Berlin,

Sterben wird jedes Jahr teurer: Eine durchschnittliche Beerdigung kostet heute schon über 8.000 €. Die Hinterbliebenen müssen dafür zahlen, und im schlimmsten Fall werden sie auch noch abgezockt. Doch ein junges Bestattungsunternehmen aus Berlin sagt all dem den Kampf an.

Kostenfrei beraten lassen!

Das Geschäft mit dem Tod

Bestattungen sind ein Milliardenmarkt. Über 900.000 Menschen sterben in Deutschland pro Jahr. Eigentlich ist es die Aufgabe eines Bestatters, die Hinterbliebenen in dieser schweren Zeit zu unterstützen und ihnen im Sturm der Trauer mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Doch sitzen die Trauernden erst im Bestattungshaus, sieht das oft ganz anders aus. Vielen Hinterbliebenen ist nicht klar, was sich der Verstorbene gewünscht hätte. Und wer weiß schon, was ein fairer Preis für eine Bestattung ist? Niemand möchte knauserig sein, wenn es um den Abschied eines geliebten Menschen geht.

Kunde im Kaufzwang

So fällt es einigen schwarzen Schafen unter den Bestattern leicht, den Hinterbliebenen unnötige Dienstleistungen und überteuerte Produkte aufzuschwatzen. Um mehrere Angebote zu vergleichen, ist meistens viel zu wenig Zeit. Ganz zu schweigen davon, dass die trauernde Familie den Tod einer geliebten Person zu verarbeiten hat.

Junge Berliner Bestatter haben die Lösung

Den jungen Gründern des innovativen Bestattungsunternehmens NOVEMBER ging das gehörig gegen den Strich.

Robin Klemm und Christoph Basner haben eine Lösung entwickelt, mit der Ihre Liebsten am Tag X nichts mehr entscheiden, nichts organisieren und keinen einzigen Cent zahlen müssen.

Robin Klemm und Christoph Basner, Gründer von NOVEMBER

Eine völlige Neuheit am Markt

Mit dem Vorsorgeschutz von NOVEMBER wollen Klemm und Basner verhindern, dass ehrliche Menschen im Trauerfall dubiosen Praktiken zum Opfer fallen.

Das Ziel der beiden Gründer:

  • Vollumfänglicher Schutz der Hinterbliebenen
  • Absicherung schon zu Lebzeiten
  • Faire und transparente Preise

TÜV-Siegel: „Sehr gut“

Das Angebot von NOVEMBER ist noch relativ neu. Aber schon jetzt sind die Kunden bei Facebook und auf einschlägigen Bewertungsportalen voll des Lobes für das Unternehmen. Der gute Eindruck wird von offiziellen Stellen bestätigt: Für die außergewöhnlich hohe Kundenzufriedenheit vergab der TÜV Saarland die Bestnote “sehr gut”.

Kostenfrei beraten lassen!

Was macht das Angebot von NOVEMBER so besonders?

1. Familie ist bestens geschützt

Mit dem Vorsorgeschutz von NOVEMBER können Sie jetzt schon Ihre eigene Bestattung regeln. Ihr Vorteil: Im Falle Ihres Todes sind alle Entscheidungen bereits getroffen und auch schon bezahlt! Ein Anruf genügt und die Bestattung wird vom Meisterbetrieb NOVEMBER durchgeführt. Dadurch ist Ihre Familie in der Zeit der schlimmsten Trauer entlastet und vor überteuerten Angeboten geschützt.

“Die Familie muss sich keine Sorgen um die Kosten machen”, so Klemm. “Und nicht nur das: Auch die Organisation ist längst geklärt. Das schafft Raum und Zeit zum Abschiednehmen.”

2. Maximale Sicherheit durch Treuhänder

Damit der Vorsorgeschutz für jeden erschwinglich ist, bieten die Gründer ihr Paket zu kleinen monatlichen Raten an. Die Höhe kann der Vorsorgende selbst festlegen.

Das Besondere an dieser Lösung: Das eingezahlte Geld geht nicht an NOVEMBER, sondern wird sicher von einem unabhängigen Treuhänder verwahrt. Erst am Tag des Todes erhält das Unternehmen Zugriff auf das Geld, um die Bestattung wie geplant durchzuführen.

“Das Treuhandkonto ist der persönliche Hochsicherheitssafe für unsere Kunden”, erklärt Basner. “Das Guthaben auf dem Konto kann nicht gepfändet werden und wird nur zum Zwecke der Bestattung ausgezahlt. Selbst im Falle einer Firmeninsolvenz bleibt es unantastbar.”

3. Die ganz besondere Ruhestätte

Ein weiterer Pluspunkt für NOVEMBER: Das Unternehmen organisiert Bestattungen in ganz Deutschland – und bietet alle Bestattungsarten an, die heute möglich sind. Zum Beispiel eine Waldbestattung im FriedWald oder RuheForst. Damit unterscheidet sich das Unternehmen von vielen traditionellen Anbietern.

“Die Waldbestattung in der freien Natur liegt im Trend”, sagt Klemm. “Die Gründe liegen auf der Hand: Unsere Kunden können sich den Wald selbst aussuchen und frei entscheiden, wo sie ihre letzte Ruhe finden wollen. Und die Angehörigen müssen später nicht einmal Grabpflege betreiben.”

Wer bei NOVEMBER vorsorgt, kann sich schon zu Lebzeiten einen Baum im Wald seiner Wahl aussuchen. Dieser bleibt lebenslang reserviert und wird später zur letzten Ruhestätte – auf Wunsch auch für Ehepartner und andere Familienangehörige.

Einer von bundesweit über 200 Bestattungswäldern

Übrigens: Die Beisetzung in einem der über 200 Bestattungswälder bundesweit ist weitaus günstiger als auf dem Friedhof. Dadurch entstehende Preisvorteile gibt NOVEMBER direkt an die Kunden weiter.

Unerwartet hoher Andrang

Basner und Klemm arbeiten fieberhaft daran, den NOVEMBER Vorsorgeschutz flächendeckend in ganz Deutschland anzubieten. Das Unternehmen hat eine intelligente Online-Warteliste eingerichtet, auf die sich Interessierte eintragen können.

“Wir arbeiten die Liste systematisch ab, um möglichst vielen Menschen zu helfen”, sagt Basner. “Gemeinsam machen wir uns an die Gestaltung seines persönlichen Vorsorgeschutzes.”

Jetzt vorsorgen!

Wer seine Bestattung selbst regelt, kann den Angehörigen Stress und unnötige Ausgaben ersparen. Der NOVEMBER Vorsorgeschutz ist wie dafür geschaffen, um Menschen, die Sie lieben, vor dubiosen Praktiken und überteuerten Preisen zu schützen.

Unsere Empfehlung: Testen Sie die telefonische Beratung von NOVEMBER. Ein persönliches Gespräch mit den freundlichen Vorsorge-Experten ist kostenfrei und völlig unverbindlich.

Tragen Sie sich ein für ein persönliches Beratungsgespräch – kostenfrei und unverbindlich!
Loading