5 Dinge an denen Sie einen schlechten Bestatter erkennen

– Anzeige –Berlin,

So wie in jeder Branche gibt es auch im Bestattungswesen aufrichtige Anbieter und weniger Ehrliche. Im Folgenden haben wir fünf Merkmale für Sie zusammengestellt, an denen Sie einen Bestatter erkennen, bei dem Sie lieber das Weite suchen sollten.

1. Kaltes oder unhöfliches Auftreten

“Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance.” Das gilt auch für das Gespräch mit dem Bestatter. Er sollte Ihnen gegenüber höflich und einfühlsam auftreten. Da Trauernde in einem emotionalen Ausnahmezustand sind, muss ein Bestatter viel Rücksicht an den Tag legen.

Ist Ihr erster Eindruck von ihm schlecht und Sie fühlen sich bei diesem Bestatter nicht gut aufgehoben, dann stellt sich die Frage, ob er Ihr Geld und Vertrauen verdient hat. Wenn er Ihnen nicht mit einer gewissen Portion menschlicher Wärme gegenübertritt, wie können Sie sicher sein, dass er mit der verstorbenen Person respektvoll umgeht?

2. Zu hoher Druck

Wegen der in Deutschland geltenden Bestattungspflicht, lastet ein hoher Druck auf den Trauernden. Denn sie müssen binnen weniger Tage müssen sie schnellstmöglich einen Bestatter finden. Ein guter Bestatter sollte allen die sich ihm anvertrauen, das Gefühl geben, dass er ihnen einiges an Last abnimmt.

Jedoch nutzen einige Bestatter den Druck gerne aus: Sie sind sich bewusst, dass die Familie in einer emotionalen Ausnahmesituation und im Kaufzwang ist. Außerdem wissen die wenigsten Kunden, wie ein “fairer Preis” einer Bestattung aussieht. Das spielt einigen Anbietern in die Hände.

Im schlimmsten Fall wird dann jede Gelegenheit genutzt, den Hinterbliebenen unnötig teure und eigentlich nicht benötigte Extras aufzuschwatzen. Haben Sie in so einem Fall keine Angst “unhöflich zu sein” und sagen sie zu so einem Bestatter “Nein”.

3. Zu billige Preise

Abhängig von der Bestattungsart, sollten Sie damit rechnen, dass eine würdevolle Bestattung 2.000 – 3.000 € aufwärts kostet. Die Organisation und Durchführung einer Bestattung ist eine Dienstleistung für eine Ausnahmesituation. Darum hat sie auch Ihren Preis.

Vermeintliche “Schnäppchenbestattungen” die z.B. 500 € oder weniger kosten, sollten Sie meiden. Nicht nur, dass die Qualität der Bestattung anzuzweifeln ist, Sie müssen davon ausgehen, dass der Endpreis deutlich über dem Angebot liegen wird. “Billig-Bestatter” verwenden Produkte geringerer Qualität, so werden beispielsweise Särge aus Sperrholz verwendet, um den Preis unten zu halten.

Kurzum: Ein Bestatter der von vornherein angemessene Preise verlangt, ist nicht nur die sichere Wahl, sondern auch die günstigere. Das liegt daran, dass die bei den “Discount-Bestattungen” nicht ausgeschriebenen Leistungen sich schnell auf mindestens 2.000 – 3.000 € summieren.

4. Schwer nachvollziehbare Kosten

Können Sie nachvollziehen, wie viel Sie für welche Leistung bezahlen? Ein Bestatter sollte Ihnen erklären, um welche Kosten Sie nicht herumkommen und welche Leistungen Sie freiwillig bezahlen. Er sollte Ihnen eine transparente Zusammensetzung aller Einzelleistungen zur Verfügung stellen.

Aber leider wird oft ein Schleier über die Gesamtpreise und vor allem die Einzelpreise der jeweiligen Leistungen gelegt. Wenn der Bestatter sich durch und durch weigert Ihnen zu erklären, wie die Preise zusammengesetzt sind, sollten Sie das als eindeutiges Warnsignal deuten.

Und noch etwas: Scheuen Sie sich nicht davor, nach preiswerten Alternativen zu fragen. Es ist die Aufgabe des Bestatters Ihnen Ihre Möglichkeiten aufzuzeigen. Viele Leute fühlen sich jedoch mies bei dieser traurigen Angelegenheit auf den Preis zu schauen.

Sie haben jedes Recht darauf Preise zu vergleichen um so eine vernünftige Entscheidung treffen zu können. Achten Sie außerdem darauf, dass die ausgewiesenen Preise die Mehrwertsteuer beinhalten.

5. Nur Verkauf statt Beratung

Jeder Bestatter der etwas auf sich hält, bietet seinen Kunden eine informative Beratung. Das bedeutet, dem Kunden zuzuhören, Fragen zu stellen und seine Wünsche zur Kenntnis zu nehmen. Ihn sollte interessieren, welche Option für Ihre Situation am besten ist und Ihren Wünschen entspricht.

Einen schlechten Bestatter hingegen interessiert eher, welches Angebot seine Kasse stärker klingeln lässt. Er nimmt sich zu wenig oder gar keine Zeit für Sie, Ihre Bedürfnisse und Sie zu beraten. Es ist klar, dass ein Bestatter verkaufen muss um zu überleben. Aber Hauptziel sollte es sein, dass Sie Informationen zu Ihren Möglichkeiten erhalten und er Ihnen sagt, welche Kosten Sie vermeiden können und welche nicht.

Fazit

Leider können Sie sich erst beim Gespräch mit dem Bestatter ein genaues Urteil bilden. Damit Sie oder Ihre Angehörigen im Todesfall vor windigen Bestattern sicher sind, ist eine Bestattungsvorsorge die beste Wahl.

Mit einer Bestattungsvorsorge haben Sie in der Hand, wie die Bestattung später aussieht und wie teuer sie wird. Sie sollten sich für einen Bestatter entscheiden, der für die Vorsorge ein Treuhandkonto verwendet. So sind Sie vor Tricksereien sicher.

Wir empfehlen Ihnen die Bestattungsvorsorge vom Meisterbetrieb NOVEMBER: Die Experten von NOVEMBER beraten alle Interessierten ganz in Ruhe und bieten transparente und faire Preise. Der TÜV Saarland zeichnete die Beratungsqualität und Kundenzufriedenheit von NOVEMBER mit der Bestnote ,,sehr gut” aus.

Die Vorsorgekunden loben immer wieder die einfühlsame, ausführliche Beratung, was NOVEMBER zu einer soliden Empfehlung für jeden macht, der sich vor dubiosen Praktiken schützen möchte.

Hier können Sie überprüfen, ob NOVEMBER gerade freie Beratungstermine hat

Schritt 1: Klicken Sie auf das Bundesland, in dem Sie leben
Schritt 2: Folgen Sie den Anweisungen auf der nächsten Seite

Baden-Württemberg

Berlin

Brandenburg

Hessen

Mecklenburg-Vorpommern

Niedersachsen

Nordrhein-Westfalen

Rheinland-Pfalz

Sachsen

Thüringen

Anderes Bundesland

Wir prüfen, ob derzeit Termine frei sind

Dies kann einige Sekunden dauern

Waldbestattung in Ihrer Nähe vorsorglich regeln

Sichern Sie sich jetzt Ihren kostenlosen Beratungstermin!

  • Bestattung zu Lebzeiten planen
  • Alles bequem von zuhause regeln
  • 100% unverbindliches Angebot
Unverbindliches Beratungsgespräch vereinbaren

Loading